... auf der Homepage des Schalke Fanclubs Wülfrath!

Am 18. November 1989 wurde der Schalke Fanclub Wülfrath in der Gaststätte "Hansa-Eck" gegründet. Zu den damaligen Gründungsmitgliedern zählen unter anderem der jetzige Vorsitzende Dieter Brocks mit seiner ganzen Familie und unser Geschäftsführer, Horst Leuchtmann. Seit Februar 1990 ist unser Verein Mitglied im Dachverband der Schalke Fan-Clubs. 1998 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister. Die Mitgliederzahl des Clubs ist bis heute auf weit über 100 angewachsen und der Club besitzt einen eigenen Clubraum in Wülfrath. Namhafte Ehrenmitglieder sind unter anderem Huub Stevens und Dirk Oberschulte-Beckmann (Stadionsprecher des FC Schalke 04).

Winterbrauchtum hilft Sommerbrauchtum

Mehr verkaufte Eintrittskarten ermöglichen höhere Spende Genau 2.136 Euro war den Wülfrather Jecken der diesjährige Sturm auf die Kreissparkasse wert – soch hoch waren nämlich die Einnahmen aus dem Kartenverkauf für die Traditionsveranstaltung an Altweiber. Dies bedeutete gleichzeitig eine erfreuliche Steigerung um 50 Karten im Vergleich zum Vorjahr.

Zum guten Brauch gehört es, dass die Einnahmen zur Hälfte einem guten Zweck in Wülfrath zugeführt werden. In diesem Jahr steht diese Spende unter dem Motto ‚Winterbrauchtum hilft Sommerbrauchtum’ – die Spende in Höhe von
1.068 Euro soll für die Durchführung des Wülfrather Schützenfests verwendet werden.
Die Spende nahmen am Freitag Axel Paul (1. Vorsitzender des Schützenverein Wülfrath 1929 e.V.) und Uwe Baxmeyer (Schalke Fanclub Wülfrath) aus den Händen von Filialdirektor Hans Werner Fritze und Elvira Jansen (Vorstand der Kalkstadtnarren) entgegen. Schalke-Fanclub und Schützenverein lassen sich in diesem Jahr etwas Besonderes zum Schützenfest einfallen, da der Fanclub sein 25. Jubiläum begeht und der Schützenverein sein 85. Jubiläum feiert. Die närrische Spende kommt somit genau richtig.

Mit der diesjährigen Spende wurden innerhalb der letzten neun Jahre über 14.500 Euro für den guten Zweck in Wülfrath zur Verfügung gestellt.

1600 Euro für hilfsbedürftige Kinder zum 25. Geburtstag

Besser kann ein Jubiläumsjahr nicht starten. Über 150 Wülfrather folgten am Sonntag, den 12.Januar dem Aufruf des Schalke Fanclubs Wülfrath zum „Kegeln für Kinder in Not und Kids on Tour“ auf die Kegelbahnen der Wülfrather AWO. Bürgermeisterin Dr. Claudia Panke war von der Resonanz ebenso überwältigt wie Clubpräsident Dieter Brocks. „Mit so solch einem Zuspruch habe ich nicht gerechnet“, bilanziert er sichtlich gerührt. Ab 12:00 Uhr waren alle 4 Bahnen für mehrere Stunden durchgehend besetzt. Auch viele Wülfrather Vereine und Parteien schickten ihre Sportler ins Rennen. Ob der Rockgemeinschaft WÜRG , den Kalkstädtern, der Keglervereinigung Wülfrath, der Wülfrather Gruppe, „Kids on Tour“ oder dem stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Preuss - allen machte es einen Riesenspaß. Glück hatten die Schalker auch mit dem Wetter, denn so konnten frische Grillwürstchen neben den selbstgemachten Salaten den Gästen angeboten werden. Eine Kaffee- und Kuchenbar rundete das kulinarische Angebot ab. Und eine prall gefüllte Tombola sorgte für einen Zusatzerlös. Bis 17:30 wurde dann auf allen 4 Bahnen eifrig gekegelt. Nach der ersten Abrechnung lagen die Einnahmen bei 1538 Euro. „Aber ohne die zahlreichen Sponsoren wäre dieser Betrag nicht zusammen gekommen“, verkündet Dieter Brocks stolz. „Und wir vom Fanclub runden den Betrag noch auf 1600 Euro auf. Davon erhalten „Kinder in Not“ und das Projekt „Kids in Tour“ je 800 Euro“, so der Präsident.
Der Fanclub bedankt sich bei Tabak Schlüter, der Firma GUEMATEC, dem Restaurant Mykonos, der Wülfrather Gruppe, Carwash Wülfrath, dem SPD-Ortsverein, Immobilien Peetz, MTC Metallhandel, Tiefbau Onasch, Klimmek Reisen und natürlich allen erschienenen Wülfrathern für die freundliche Unterstützung und das hervorragende Ergebnis.

Die Initiative "Wülfrather Kinder in Not", die unter dem Dach des Deutschen Roten Kreuzes wirkt , finanziert unter anderem Mädchen und Jungen aus bedürftigen Familien das Mittagessen in Kindertagesstätten und Schulen. „Kids on Tour“ ist eine private Initiative von Angelika Tach, die durch ihr Engagement bedürftige Kinder unterstützt. So werden zum Beispiel Tagesausflüge oder sogar kleine Urlaube ermöglicht.

Der Schalke Fanclub ist schon seit vielen Jahren fester Bestandteil im sozialen Netzwerk Wülfraths.

Hier geht es zu den Bildern

I Feel Schalke






Info SFCV

Schalker Fan-Club Verband e.V. - Wer sich nicht ändert, bleibt so wie er ist!

In den letzten Wochen und Monaten stand der Schalker Fan-Club Verband e.V. in der Kritik eines Teiles seiner eigenen Mitglieder, dies hat Vorstand und Aufsichtsrat dazu bewegt, sich mit den bisherigen Strukturen und Führungsgremien des SFCV eingehend zu beschäftigen. Die sich ständig wandelnde Fanszene macht es notwendig, auf die teilweise berechtigten Vorwürfe zu reagieren.

Der Fan-Club Verband hat sich in den letzten 35 Jahren zu einem der größten Fanverbände in Deutschland entwickelt und war mit vielen Aktionen Vorreiter und Vorbild in der Bundesliga. Doch trotz aller Erfolge, die in den zurückliegenden Jahren erreicht wurden, muss sich der SFCV in einigen Bereichen neu und professioneller aufstellen, um auf den Wandel und die neuen Bedürfnisse in der Fanszene mit geeigneten Maßnahmen reagieren zu können, denn der Fan-Club Verband möchte alle Schalker vertreten!
Nichtsdestotrotz wird sich der SFCV aber weiterhin an seiner eigenen Satzung orientieren und den FC Schalke 04 in seinen Aktionen unterstützen, sowie die Fanbelange gegenüber dem Hauptverein vertreten. Dies bedeutet, dass Entscheidungen des Vereins kritisch beobachtet und kommentiert werden. Nach wie vor werden wir aber bei unterschiedlichen Auffassungen und Vorstellungen immer zuerst das Gespräch mit den Verantwortlichen suchen und dieses dann unverzüglich unseren Mitgliedern und Fanclubs mitteilen.

Einrichtung einer Mediengruppe für die Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit

Bisher hat der Fan-Club Verband in der Öffentlichkeit häufig unglücklich oder auch unkoordiniert agiert. Daher wurde eine Mediengruppe beim SFCV eingerichtet, welche den Vorstand unterstützen und beratend zur Seite stehen soll. Die Fülle der nun anfallenden Aufgaben und Anforderungen macht es notwendig, die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen. Zu dieser neu eingerichteten Mediengruppe gehören laut Beschluss des SFCV Vorstandes und Aufsichtsrat Michael Zylka, Frank Hönicke, Jonas Schäfer, Rene Preuß und Thomas Deckert.

Klare Trennung von der Fanabteilung – Einrichtungen von Fan-Meldungen

In Kürze wird es eine sichtbare Trennung von SFCV und Fanabteilung des FC Schalke 04 geben was die gute und enge Zusammenarbeit jedoch nicht behindert.
So wird die bisher gemeinsam genutzte Internetpräsenz getrennt. Der SFCV ist dann wie gewohnt unter www.sfcv.de erreichbar, wird auf dieser Seite jedoch vorzugsweise Meldungen aus seinem Aufgabengebiet veröffentlichen. Zudem wird eine neue Rubrik eingerichtet, in welcher Fan-Clubs, die dem Verband angehören und Bezirksleiter die Möglichkeit haben, ihre eigenen Fan-Meldungen wie Hinweise zu Veranstaltungen oder Meinungen zu fanrelevanten Themen zu veröffentlichen.
Im Sommer wird dann zusätzlich die räumliche Trennung von SFCV und Fanabteilung stattfinden.

Die Bezirke weiter stärken und mehr Verantwortung für Bezirksleiter

Auch die 22 Bezirke des Fan-Club Verbandes sollen weiter gestärkt werden und die Bezirksleiter durch Schulungen, Aus- und Weiterbildung gefördert werden. Der Informationsfluss zwischen Vorstand und Bezirksleiter wurde bereits in den letzten Monaten, bereits jetzt spürbar, deutlich verbessert. Mit einer eigenen internen Plattform können Neuigkeiten und Meinungen besser und schneller ausgetauscht werden. Das Mitspracherecht der Bezirksleiter soll weiterhin ausgebaut werden und mehr Verantwortung abgegeben werden.

Die Meinungen der vielen Schalke Mitglieder sind häufig unterschiedlich und nicht selten kontrovers, aber alle Ansichten sind wichtig und werden durch die Bezirksleiter an den Vorstand herangetragen. Bezirksversammlungen sollen in Zukunft für alle Schalke Fans und Mitglieder und nicht nur für SFCV-Mitglieder geöffnet werden, um so ein besseres Meinungsbild der Fanszene einholen zu können, darüber werden wir mit den Bezirken diskutieren.

Einrichtung verschiedener Ausschüsse und Verteilung der Aufgaben

Ein Verband mit über 80.000 Mitgliedern kann nicht alleine von einem vierköpfigen Vorstand geführt werden. Die verschiedenen Aufgaben müssen auf mehrere Schultern verteilt werden. Ein ganz wichtiges Ziel für die nahe Zukunft ist es, neue, engagierte Personen für Führungsaufgaben im SFCV zu finden und sie entsprechend zu schulen und zu fördern. Hierzu wird intensiv nach interessierten Personen gesucht.

Der Vorstand wird zwar wie gewohnt seine Aufgabenbereiche fortführen, setzt jedoch zur Unterstützung in seinem Tagesgeschäft weitere Ausschüsse ein, wie zum Beispiel eine Sportabteilung oder einen Festausschuss. Dadurch kommen neue und unverbrauchte Gesichter in die Verantwortung und können sich so auch für höhere Aufgaben qualifizieren.

Veränderungen in den Gremien

Um auch neue Gesichter für die verschiedenen Gremien wie Wahlausschuss, Aufsichtsrat und Vorstand im SFCV gewinnen zu können, werden seitens des Vorstandes und Aufsichtsrates Augen und Ohren offen gehalten, um geeignete Personen zu finden, die in Zukunft solche Posten besetzen können. Der SFCV wird intern kommunizieren, dass er „frisches Blut“ für höhere Aufgaben sucht, selbstverständlich kann man sich auch um einen solchen Posten bewerben.

Nur gemeinsam können wir für alle Fans im SFCV da sein

Der Schalker Fan-Club Verband hofft, damit die richtigen Entschlüsse aus den Erfahrungen des letzten Jahres getroffen zu haben und betont nochmals: „Jeder Schalker der mitarbeiten möchte, ist herzlich willkommen, jeder Fan-Club ist gerne gesehen. Der SFCV wird niemanden ablehnen, der sich an die Satzung des Schalker Fan-Club Verbandes e.V. hält.

Kartenvergabe ab der neuen Saison

Neustrukturierung des SFCV
Die klassischen, gewerblichen Aufgabenbereiche (Tickets, Fahrten, Merchandising) des Fanclub Dachverbandes werden ab dem 01.07.2012 in den S04 eingegliedert. Gleichzeitig wird ab diesem Datum die klassiche FanCard abgeschafft und es zählt nur noch die Einzelmitgliedschaft beim S04.
Zitat Frank Arndt (1. Vorsitzender SFCV):
"Die Kartenvergabe der dem SFCV bisher zustehenden Kartenkontingente für die Heim- und Auswärtsspiele wird auch weiterhin autark durch den SFCV selbst geregelt. Die Kartenausschüsse der Bezirke werden also ganz normal weiterarbeiten können, die Kontingente bleiben gleich, lediglich die 10% Vorverkaufsgebühr die bisher auf die Heimspielkarten erhoben wurden fallen weg. Also auch hier wieder eine Verbesserung der Leistungen, eine Verbesserung des Services (und eine Entlastung es Geldbeutels!!!) für unsere Mitglieder. Allerdings wird in Zukunft, im Sinne der EINEN Mitgliedschaft, bei der Kartenzuteilung für bzw. an die Fan-Clubs die Anzahl der S04-Mitgliedschaften eine immer wichtigere Rolle spielen. Darauf werden wir vermehrt achten, dies ist ganz im Sinne unseres Konzeptes!"

Für uns als Fanclub bedeutet diese Regelung, dass in naher Zukunft unser Kartenkontingent davon abhängig sein wird, wie viele Mitglieder des Schalke Fanclubs Wülfrath auch gleichzeitig Mitglied beim S04 sind.

Deshalb benötigen wir Eure Unterstützung!

An unsere Fanclub-Mitglieder, die bereits Mitglied beim S04 sind:

Bitte nennt uns über das untenstehende Formular Euren Namen und Eure Mitgliedsnummer bei S04, damit wir bei Bedarf dem Dachverband diese Daten vorlegen können!

An unsere Fanclub-Mitglieder, die noch nicht Mitglied beim S04 sind, es aber werden wollen:

Hier geht es zur Online-Anmeldung bei unserem S04!

Hier könnt Ihr den Antrag als PDF-downloaden und dann per Post einreichen! [61 KB]

Bitte teilt uns nach Bestätigung der Mitgliedschaft Eure Daten ebenfalls über das Formular mit!

Vielen Dank für Eure Unterstützung

Der Vorstand

* = Eingabe erforderlich
Vorname *
Nachname *
Mitgliedsnummer bei S04 *
E-Mail *
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *

Zugriffe heute: 9 - gesamt: 5992.